Brisante Lauschangriffspraktiken per Lasermikrofon abwehren

Über verschiedene Angriffswege ist es möglich, auf technisches Büro- und TK-Equipment zuzugreifen und/oder über funktechnische Unternehmens-Netzinfrastruktur wie WLAN, mobile Endgeräte u.v.m. gezielt in IT-Netzwerke einzudringen und immense Schädigungen zu verursachen. Doch die Möglichkeiten der Abhörschutzmaßnahmen haben sich in jüngster Zeit rasant weiterentwickelt. Hierbei geht es längst nicht mehr nur um die Suche und Detektion von technischem Abhör-Equipment und Lauschangriffstechniken für sensible und abhörschutzbedürftige Räumlichkeiten.

Erkennen und abwehren: Lauschangriffspraktiken per Lasermikrofon

In Zusammenarbeit mit unserem exklusiven Technik-Kooperationspartner NAVIDEO ist es uns nun gelungen, ein wirksames und vor allem einzigartiges Laser-Detektionsverfahren zu entwickeln. Das Verfahren wird bereits eindrucksvoll bei Abhörschutzüberprüfungen und Lauschabwehruntersuchungen bzw. Sweeps/ECM zum Einsatz gebracht. Damit sind wir das 1. Cyberabwehr – Non IT-Unternehmen, welches sein umfangreiches Leistungsportfolio zusätzlich um ein Verfahren zur Laserstrahl-Detektion erweitert hat.

Szenario Lauschangriff per Laserstrahl

Das Funktionsprinzip eines neuartigen interferometrisch arbeitenden Laser-Abhörsystems ist von dem eines industrieüblichen Doppler-Laservibrometers abgeleitet. Die Systeme, die in verschiedenen Industriebereichen zum Einsatz kommen, liefern Ergebnisse von hoher Qualität und sind bei geringen Kosten für mittlerweile jedermann erhältlich. Das Laserstrahl-Abhörequipment der neuesten Generation verfügt über High-Tech-Qualität und kann für das gesamte IR/UV-Frequenzspektrum von 380 nm bis 1.600 nm verwendet werden!

Und so funktioniert`s: Der Anwender zielt mit dem Laserstrahl in den abzuhörenden Raum und versucht dort einen Gegenstand anzupeilen, der den Laserstrahl mit den beaufschlagten Schallwellen (z.B Sprache) reflektiert. Der Gegenstand überträgt den Laserstrahl auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt, an dem er wieder aufgenommen und ausgewertet wird.

Die Leistung des Laserstrahls ist variabel veränderbar und kann je nach den äußerlichen und bautechnischen Gegebenheiten von einigen Milliwatt bis hin zu mehreren Watt betragen. Bei letzterem ist eine gesundheitliche Gefährdung nicht ausgeschlossen!

Der Angriff eines Laserstrahls ist mittlerweile – je nach baulichen und wetterbedingten Gegebenheiten – aus einer Entfernung von bis zu 800 m möglich.

Darstellung der Funktionsweise:    

Image


Effektive Gegenmaßnahme – IR/UV-Laserdetektion

NAVIDEO hat ein neuartiges automatisiertes Laserdetektionssystem LD1 entwickelt, welches IR- und UV-Laserangriffe zuverlässig erkennt. Ein mobiles, computergestütztes, optisches Überwachungssystem überprüft permanent den zu schützenden Raum, ob Laserstrahlen im sichtbaren oder im nicht sichtbaren optischen Spektrum eindringen. 

Das sehr kompakte System (12 x 8 x 4 cm) analysiert fortwährend, ob es zu einem Laserangriff im Wellenlängenbereich (380nm <λ<1.600 nm, P>5mW) kommt und alarmiert sofort aktiv bzw. erstellt automatisch einen Bericht über alle Vorfälle im Beobachtungszeitraum. 

Image

Das System erkennt dabei sowohl die Angriffe mittels eines Laserabhörsystems, das nach dem Reflexionsprinzip betrieben wird, als auch Angriffe mit einem Laservibrometer. Optional kann dieses Verfahren so konfiguriert werden, dass das System die Steuerung der Jalousien übernimmt und diese im Bedarfsfall automatisch herunterfährt.

Aufgrund dieses Laserdetektionssystems ist es nun erstmals möglich, derartige Bedrohungen sofort zu erkennen und dagegen aktiv und gezielt vorzugehen. Aufwändige und teure Umbaumaßnahmen oder auch der angesichts dieser aktuellen hochtechnischen Bedrohungen ungenügende und nur recht bedingt schützende Einsatz von Scheiben-Verrauschungsanlagen bzw. spezieller IR/UV-Wärmeschutz-Folien sind damit hinfällig.